TUB-Blog


..Here we are: >The Usual Bollocks-Blog<.

› The Usual Bollocks-Blog ‹

.

Dieser Bereich meiner Hompage wird sicher etwas kontrovers, birgt aber auch gerade deshalb – einiges Potential. Es geht um Behauptungen, die so behandelt werden als wären es gültige Wahrheiten, nie hinterfragte Glaubenssätze, vorsätzlich aufgestellte Fehl-Informationen und ähnlichem. Natürlich bin auch ich nicht der allwissende Super-Erleuchtete. Es wird aber Zeit – zumindest für mich – mal ein paar Dinge wegzuspülen oder zumindest zu hinterfragen.



..

TUB 01: Die Wasserkonzentration des Körpers nimmt natürlicherweise im Alter ab.

Es liegt nicht am Altern, sondern an der Ernährung. Und … nicht nur die Gesamtkonzentration nimmt ab, es ist auch so, daß die Balance zwischen Intra- und Extrazellulär-Wässern in Disharmonie gerät. Wir essen heute zu viel Kochsalz (Natriumchlorid), … wodurch sich das Extrazellulär-Wasser in unserem Körper vermehrt. Anders ausgedrückt – es entstehen Ödeme.

Magnesium und Kalium hingegen vermehren die Intrazellulär-Wässer. Beide Salze werden im Alter weniger angetroffen. Ich bezweifele auch in diesem Fall, daß dies naturbedingt der Fall ist. Wir leiten solche Behauptungen aus Statistiken ab. Statistiken sind keine Referenzen für die Wahrheit. Beispiel: Wenn man die Blutwerte von Alkoholikern nimmt und daraus eine Statistik für die Gesamtbevölkerung ableitet, wird es ganz natürlich sein, daß 1 bis 2 Promille Alkohol im Blut zu finden sind. Blödes Beispiel? Bleibe wachsam und benutze den gesunden Menschverstand.


TUB 02: Meditiere regelmäßig und alles geht ganz lei17cht

Ganz sicher nicht! Meditation löst Eindrücke aus dem Nervensystem. Wenn wir aber unsere Gewohnheiten nicht auch verändern, entstehen immer wieder neue Eindrücke, … oft sogar exakt die gleichen 🙂 Es ist etwa so, wie Bremsen und Gasgeben gleichzeitig. Und, … Meditierende entwickeln ein hohes Maß an Power – erleben mit der Zeit alles intensiver. Dadurch werden auch die Eindrücke im Nervensystem stärker! Trust me … its a fact!
Dieser TUB ist ein echter Klassiker unter den Esoterikern. Viele hoffen offensichtlich, um die anstehenden Aufgaben herumzukommen, … durch das Meditieren. Sorry brothers & sisters … you couldn’d be more wrong.


TUB 03: Übersäuerung kann man mit Mineral-Puler balancieren und ›sauer‹ ist schlecht, … ›basisch‹ hingegen gut

Diese Glaubensatz haben Vitalstoff-Lieferanten erfunden und haben den Gewinn dazu benutzt, ihren Hintern in Gold gießen lassen. Fast immer bestehen diese Pülverchen aus ionischen Mineralsalzen, und diese können fast überhaupt nicht resorbiert werden. Unter Umständen setzen sie sich sogar in den Geweben ab. Nur durch eine konsequente Umstellung der Lebensgewohnheiten, wird sich das Säure-Basen-Niveau balancieren. Heiße Bäder mit Magnesiumsalz (Zechsteinmeer) sind hier sehr viel hilfreicher. Außerdem muß Bor supplementiert werden.

Die Intelligenz des Körpers puffert den pH-Wert in den Geweben. Ißt Du etwas Saures, wird er sich bemühen, dies in Richtung basisch auszugleichen und andersherum. Manche Lebensmittel kommen sauer in den Mund und im weiteren Verlauf werden sie jedoch basisch verstoffwechselt. Nahezu alle für uns wichtigen Mineralien müssen in kolloidaler Form angeliefert werden. Nur in dieser Form werden sie von den Zellen aufgenommen. Zu viel oder zu wenig Sport führt auch dazu, daß sich der pH-Wert in den Geweben ändert. Das gleich gilt, wenn der Darm, die Leber oder andere Organe schon angeschlagen sind, … was bei fast jedem Mitteleuropäer heute der Fall ist.


TUB 04: Bor finden man fast nirgendwo im Körper … also benötigt der Körper es nicht

Auch einer der Glaubenssätze, die Du sofort im Klo wegspülen solltest. Klo ist auch gleich das Stichwort. Bor ist ein exzellentes Reinigungsmittel, welches zudem der Umwelt keinen Schaden zufügt. Früher wurde es viel benutzt. Bor reguliert maßgeblich den Auf- und Abbau von Kalzium und Magnesium, … steuert also die Knochendichte, den pH-Wert und viele andere Dinge. Es härtet die Zähne in der äußeren Schicht. Anders als Fluor verhärtet es dabei nicht die Schleimhäute, sodaß diese ihre volle Funktion behalten. In den Pflanzenwelt regelt Bor die Wurzelbildung und die korekte Zellteilung. Über Bor könnte ich ein ganzes Buch schreiben, … daß wurde allerdings schon von anderen Autoren bewerkstelligt.


TUB 05: Chemische Parfüme sind ungefährlich, weil wir sie nicht einnehmen.

Ich weiß nicht was ich schlimmer finde, daß es Menschen gibt, die so einen Unsinn behaupten oder ohne nachzudenken einfach übernehmen. Aber – es gibt Bloggern die Chance, mal ordentlich auf den Putz zu hauen.

Alles was auf unsere Haut kommt, wird genauso in den Verdauungs-Trakt geleitet und verdaut, reguläres Essen. Manches wird über die Haut sogar viel besser aufgenommen (z.B. Schwermetalle). Wenn Du Dir also wieder einmal ein Probe im Chemo-Shop mit PayBack-Service servierst, überlege Dir das zweimal. Unsere Körper haben keine Rezeptoren für diese Gifte und sie blockieren unter Umständen die Nervenbahnen. Es wäre sehr günstig, wenn all diese Stoffe sofort zu Hautreizungen führen würden. Leider arbeitet die Industrie daran, daß dies nicht geschieht. Finger Weg!

Nutze natürliche Parfüme. Sie riechen länger und werden – so wie es sein soll – korrekt verdaut, … natürlich auch von Deinem Partner, wenn er/sie über Dich gut-riechenden Leckerbissen herfällt.