Thirty-Six Mirrors – (Eclipse 27.07.2018)

Thirty-Six Mirrors – (Eclipse 27.07.2018)

9. Oktober 2020 0 Von Michael Muschke


Signature Blog ›Vivere d‘ Arte‹
Viel Freude beim Lesen & Schauen 🙂

Den Tag über hatte ich am See verbracht, … viel mehr ging in diesem Sommer nicht. Essen einpacken, Ton für eine weitere Lake Konstanz Bowl nicht vergessen und noch ein paar Lebensmittel einstecken. Am See einen halbschattigen Platz aufsuchen und frühzeitig ins Bett gehen. Das war in jenen Juli-Tagen meine Tages-Routine geworden.

Am 27. Juli 2018 wurde diese Routine unterbrochen- die Jahrhundert-Mond-Finsternis zog langsam herbei. Schon vor Wochen hatte ich meine Spiegel vorbereitet und gegen 21:30 Uhr waren sie geputzt und bereit, für ihren ersten Einsatz.


Die Idee – am Tag der Eclipse den Sonnenuntergang am See zu photographieren – überkam mich vollkommen spontan. Durch die wenigen Niederschläge war der Wasserspiegel des Sees weit abgesunken, was dazu geführt hatte, die vorgelagerte Sandbank im nahen Uferbereich freizulegen. So war eine Insel entstanden die Tagsüber von Kindern, Enten bzw. Möwen genutzt wurde und mir nun, als sichere und Wasser-umspülte Plattform dienen sollte. An jenem Nachmittag küßte mich die Inspiration, … and it was a french-kiss with passion!

Probe-Schuß auf geputzte Spiegel-Elemente

^ ^ ^

Vier Elemente mit jeweils neun Kacheln mußten – samt dem Photo-Equipment – auf die Sandbank befördert werden. Am See herrschte reges Treiben, was mir etwas Sorge bereitete. Ich fürchtete, durch allzu neugierige Schaulustige, abgelenkt zu werden. Meine Sorge war unberechtigt … all meine Hoffnung wurden mehr als erfüllt. Mit respektvoller Aufmerksam wurde mein Treiben zwar beobachtet, man ließ mich jedoch unbehelligt.


Sonnenuntergang in Richtung Osten

^ ^ ^

Ursprünglich wollte ich mit Stativ arbeiten. Das stellte sich allerdings als recht mühsam heraus und ich ließ bei einem ersten Versuch. Ich verlor zu viel Zeit und so schoß ich alle Photos aus freier Hand. Im linken, unteren Bildrand kannst Du es erkennen. Ungenutzt stehend, fügt es dem Naturschauspiel – unbeabsichtigt – seine Präsenz hinzu.


Reflexion – Silent Moment

^ ^ ^

Seitlich stehend auf die Spiegelwand geblitzt – Sonnenuntergang in ungewohnter Ansicht. Durch die Tatsache, in die entgegengesetzte Himmelsrichtung zu Photographieren, ergaben sich ganz neue Möglichkeiten und diese wurden durch die einzelnen Spiegel-Element noch vervielfältigt. Am Himmel, ein Flieger ohne Chemtrail.


Young Model – Brave on Duck-Walk

^ ^ ^

Knapp zwei Stunden dauerte die Session. Die einzige Besucherin meiner temporären Privat-Insel, zeigte sich mutig genug, mein Spiegelkabinett zu treten. Wie jedes echte Model, hatte die junge Schönheit es darauf angelegt – natural vein – wenngleich sie nicht sicher sein konnte, ob ich sie in meinen digitalen Speichern mitnehmen würde. I did, as you can see.


Sonne und Horizont

^ ^ ^

Kurz bevor die Sonne vollkommen versank, arrangierte ich meine Spiegelwand noch einmal um. Der steinige Untergrund machte es mir nicht gar so leicht und ist spürte Unruhe in mir aufsteigen. In den letzten Momenten eines Sonnenuntergangs verschwindet das Licht bekanntlich schneller. Als ich die Session schloß, war es spät geworden und mußte mein Equipment in der Finsternis der Nacht zurück zu meinem – für die Session umfunktionierten – Tauch-Karrren tragen. Um mich herum herrschte immer noch reges Treiben. Es gab Lagerfeuer, Musik und Stimmen-Konzerte entlang der Uferzone. Es war Party Time am See.

🙂


Besten Dank, für Deinen Besuch

……………………………………………………………………………………….
…m….