Meglio dire la verità

Meglio dire la verità

7. Februar 2021 0 Von Michael Muschke


„Vivi la verità! Allora sarai avvolto dalla
sicurezza e dal calore.“

Willkommen, zu meinem neusten Blog. Der erste Monat im neuen Jahr ist vorüber und die meisten Stunden in diesem habe ich allein verbracht. Auch deshalb empfand ich wohl Zusammenkünfte mit Menschen als besonders bereichernd.

Der Wahrheit zu folgen, ist sicher ein guter Vorsatz. Allerdings ist Wahrheit subjektiv. Es mag sein, daß es Super-Erleuchtete gibt, welche auf DIE Wahrheit zugreifen können. Wir Otto-Normal-Bürger müssen uns allerdings damit abfinden, eine subjektive Sichtweise abzuliefern bzw. geliefert zu bekommen … wenn jemand über die Wahrheit spricht. Wie sieht es also aus mit dem:

„Sprich und lebe die Wahrheit“ ?

Die sich dahinter verbergende Idee ist einfach. Lügen benötigen sehr viel Aufmerksamkeit und verbrauchen damit ›Rechnerleistung‹. So richtig wohlfühlen können sich natürlich empfindende Menschen mit Lügen nicht. Ist nicht die ›Beichte‹ letztlich auch ein Versuch, wieder auf den Weg der Unschuld zurückzufinden – wenn wir uns von diesem abgewandt haben? In meinem Elternhaus wurde gelehrt:

„Lügen haben kurze Beine.“

Man kommt also nicht gar so weit, mit seinen Lügen. Auf der anderen Seite haben macht-hungrige Menschen schon vor langer Zeit herausgefunden, das eine Lüge nur groß und dreist genug sein muß, um ihr den Anschein von Wahrheit zu verleihen. Auch wird heute so getan, als seien Lügen okay – solange sie nicht entdeckt werden. Entsprechend korrupt wird in allen Schichten der Gesellschaft das Lügen als Teil des Lebens aufrechterhalten. Nicht weniger miserabel präsentieren sich Regierungen – sind sie doch immer unschuldiger Spiegel des kollektiven Bewußtseins einer Nation und somit ›Vergrößerungen‹ der Vorgehensweise individuellen Lebens. So gesehen, verstehe ich den Corona-Wahn sehr gut … wenngleich ich schlicht das Kotzen kriege, wenn ich von Zeit zu Zeit in die Vorgaben und Erlasse hineintauche. Mittlerweile geht der Film schon fast ein Jahr und die meisten Menschen warten wohl einfach nur noch auf die ›Erlösung‹ aus den Restriktionen. Nun, auch die steht sicher vor der Tür … wenngleich sie garantiert anders ausfallen wird, als das das unbewußt dahin-taumelnde Volk sich in seinem Schlafwandel vorstellen mag. Wer hinterfragt die Zusammenhänge schon noch? Man will doch mit so einem Mist möglichst gar nicht auseinandersetzen bzw. in Berührung kommen! Die Wahrheit … tut weh.

La verità fa male!

Weil das so ist, weichen die meisten Menschen der Notwendigkeit einer Auseinandersetzung aus. Man glaubt der allgemein dargestellten Situation. Doch wie, wenn die Zeitungen lügen und es mit dem Fernseher nicht viel besser aussieht? Unberührt einiger Tatsachen wird die Konfrontation mit den Fakten nicht ausbleiben. An dieser Stelle einmal einige Fakten, die jeder halbwegs wache Bürger, schnell nachprüfen kann.

Beispielhafte Fakten:

+ Geschwächte oder kranke Menschen dürfen niemals ge-impft werden. (Eines der obersten Gebote, der Erfinder dieser durchaus sinnvollen Immun-Stimmulierung.) Da das Immunusystem solcher Menschen eh schon angeschlagen ist oder auf Hochtouren läuft, wird das IMPF-RISIKO viel zu groß! Viel sinnvoller ist, das Immunsystem ALLER Menschen auf einen anderen Stand zu bringen. Da die Menschenrechte gerade ohnehin mehr und mehr eingeschränkt bzw. abgeschafft werden, können wir doch zur Abwechselung vielleicht einfach einmal Gesundheit diktieren.

+ Häufiges Hände-Desinfizieren zerstört jeden natürlichen Schutzmantel der Haut. Jeder Arzt, Chirurg, Heiler und Heilkundler weiß das. Warum also gibt es diese Mittel umsonst an jeder öffentlichen Stelle? Ist das Corona-Virus vielleicht nicht effektiv genug? Oder spielt es eh nur eine nebensächliche Rolle in der Vorbereitung des noch zu erwartenden eigentlichen Szenarios? Nun, wie auch immer. Wenn Du nicht anfällig für Infektionen werden möchtest, solltest Du einen weiten Bogen um diese Mittel machen UND auf gar keinen Fall einatmen!

+ Wenn man lange genug das Kohlendioxid-Potential in den Geweben erhöht, werden degenerative Schäden die Folge sein. In Anbetracht der Sachlage sind die Masken und ihre Tragepflicht mehr als fragwürdig. Dies umso mehr, weil die Infektions-Gefahr dadurch so gut wie überhaupt nicht gemindert – in manchen Fällen sogar ›verbessert‹ wird. Jedes halbwegs fitte Immunsystem kommt mit dem Viren, Bakterien und Keimen spielend zurecht. Die global installierten Maßnahmen hingegen sind todsicher (und) schädlich.

Die Wahrheit tut sehr oft weh. Das ist schon deshalb so, weil wir selbst zu etwas gedrängt werden. Soziale Unterstützung in Notlagen ist eine SEHR gute Einrichtung. Jahrelange und ohne jeden eigenen Beitrag bzw. Einsatz Sozialhilfe zu empfangen, spiegelt ein SEHR un-faires/krankes Verhalten. Wie wäre es mit: Der Bevölkerung Meditation und ein gesundes Körperbewußtsein zu vermitteln? Genau an dieser Stelle wird es interessant.

Selbst wenn die Corona-Maßnahmen einer positiven Motivation entspringen – was ich persönlich nicht mehr für realistisch halte – muß jeder einzelne etwas an seiner eigenen Vorgehensweise verändern. Genau das bleibt aber bisher aus. Es wird weiterhin unkontrolliert Alkohol getrunken, gelogen, zuviel Kohlenhydrat und Fett gegessen. Die WLAN-Stellen und Handy-Masten bombardieren mehr denn je unsere Körper-Geist-Verbindung und besonders unsere Kinder werden diesen Tatbestand durch massive Entwicklungsschäden auszubaden haben.

Um die Überbevölkerung in der Zukunft müssen wir uns wirklich keine Sorgen bzw. Gedanken mehr machen. Auch wenn die Zahlen bisher noch nicht rückläufig sind – trotz Corona – wir haben die Grundlage für das Massensterben längst eingeleitet. Und natürlich sind Menschen wie ich – die immer einmal einen Wake-Up-Call ins Netz setzen – einfach nur Spinner. Solche Zeitgenossen haben einfach nichts Besseres zu tun, als der Bevölkerung das ohnehin schon ›ach-so-schwere‹ Leben noch mardiger zu machen.
Neben dem Genie, daß uns Menschen innewohnt, zeigt sich auch immer wieder, mit welch astronomisch-kosmischen Potential an Ignorranz & Selbstzerstörung wir ausgestattet wurden. Trotzdem:

Amo la vita … la mia vita!

Und – auch die Wahrheit, welche an dieser Stelle zu lesen ist, bleibt ohne jeden Zweifel ein Ausdruck (m)einer individuellen Sichtweise. Das gleiche gilt allerdings genauso für die Sichtweise der Masse. Nur weil sich viele Menschen zusammentun, wird eine Sichtweise nicht automatisch ›wahrer‹ bzw. ist, die Sichtweise Einzelner unwahr.

Und überhaupt: Wenn in einer angesehenen Zeitung Lügen ausgebreitet werden – egal auch welchem Grund – und dies allgemein akzeptiert wird, bleibt einfach nur Wahrheit un-aufgedeckt. In Diktaturen wird genau in diesem Stil verfahren. Eine Sichtweise aufstellen, zur Wahrheit erheben und wenn nötig mit Gewalt die Zustimmung erzwingen. Gewalt ist nicht notwendigerweise dadurch definiert, daß Panzer fahren und Soldaten marschieren. Die meisten Diktaturen wurden im Schleich-Tempo installiert. Mal hier ein neues Gesetz, hier ein Abschaffung, Einschränkung und schließlich gegen Ende – Raketen, Panzer und Soldaten. Hinter dem Vorhang der derzeitigen, politischen Ereignisse verbirgt sich eine klare Motivation bzw. Ausrichtung. Und weil all das so offensichtlich ist, kriecht Angst durch unsere Nervensysteme. Vergessen wir auch nicht: Paranoia ist es nur dann, wenn es keinen Grund für eine definierte Reaktion gibt. In diesem Sinne empfinde ich die immer weiter anwachsende Angsterfülltheit vieler Menschen als legitime. Sie ist meiner Meinung nach deshalb beberechtigt, weil es sich tatsächlich um eine lebensbedrohliche Situation handelt … auch wenn sie bei genauer Betrachtung nicht von Viren und Regierungen verursacht wird, sondern ganz einfach in unserer unbewußten Haltung zu finden ist.

………………………………m………………………………

Beitragsbild: Worried Girl RyanMcGuire (USA)