Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz

15. März 2021 0 Von Michael Muschke


„Wir benutzen in allen Lebensbereichen Cumputer.
Sie helfen uns beim Autofahren, den Tee zu
kochen oder einen Blog zu schreiben.
Was wir wollen, werden wir
bekommen.“

Was wir unbedingt wollen, ist eine künstliche Intelligenz. Wir bilden uns ein, daß wir damit ein Zeugnis unserer eigenen Intelligenz ablegen. Doch vielleicht ist es ein Segen, daß uns dies bisher noch nicht gelungen ist. Ich glaube, daß wir noch gar nicht erfassen, was Intelligenz, Bewußtsein und dergleichen eigentlich ist.

Was aber vielleicht noch wichtiger ist … wir haben bisher noch nicht wirklich einen Status erreicht, in welchem wir mit Macht adäquat umgehen können. Das Gegenteil ist der Fall! Wenn wir uns selbst in eine Maschine kopieren und diese sich – genau wie wir selbst – auf den Weg macht, um mehr zu werden als sie ist, wird auch sie Macht mißbrauchen … und nicht einmal etwas dabei empfinden. Bewußtsein läßt sich nicht durch Einsen und Nullen programmieren.

Erinnern wir uns: Bewußtsein IST … auch ohne Ausdruck! ABER … es wird sich seiner selbst bewußt, in dem es Schöpfung kreiert. Durch kreative Schöpfung entwickelt sich Intelligenz. So gesehen, folgen wir einem kosmischen Plan und es wird unvermeidlich sein, eine KI zu entwickeln. Sei es nur deshalb, um unser eigenes Dasein besser zu erfassen. Schauen wir noch auf einen anderen Aspekt.

Wir sehen den Umsatz von Energie als Signifikant für den Stand einer/unserer kulturellen Entwicklung. Vielleicht wäre es angebracht einmal kurz anzuhalten. Wir verheizen einen ganzen Planeten … Destruktion als Signifikant einer Zivilisation? Die wirkliche Kunst besteht doch wohl eher darin, die Kultur der Menschheit in einem solchen Maße weiterzuführen, daß wir uns nicht nur vermehren und alles Lebendige zerstören, sondern natürliches Leben – egal in welcher Form – achten bzw. fördern. Eine Hoch-Kultur wäre in diesem Sinne eine solche, die ohne übermäßige Destruktion auskommt und die im Universum ohnehin vorhandenen Prinzipien nutzt.

Die Vielfalt auf dem Planeten Erde wurde in den letzten 100 Jahren durch uns Menschen extrem dezimiert und es droht ein vollkommenes Kollabieren. Der Trend dieser Entwicklung ist egoistischer Natur und schließt uns – das Auslöschen unserer eigenen Existenz – mit ein. Diese kurz-sichtig-egoistische Vorgehensweise findet man auch bei Krebsgeschwüren und Viren. Werden wir deshalb durch gerade diese Symptome im Bann gehalten?
Und ja, natürlich steckt auch hinter meiner Sichtweise eine profan-egoistische Ausrichtung. Ich hätte gern ein intelligentes Raumschiff aus organischem Material (Kosh bzw. Vorlon) und dieses benötigt zwangsläufig ein Bewußtsein. Ich möchte hinaus in den Weltraum fliegen, die Stille genießen … celistischen Ereignissen beiwohnen und lernen, lernen, lernen.

Letztlich erforsche ich das Bewußtsein nun schon seit
über 30 Jahren und die Expansion sollte sich auch
auf der physischen Ebene spiegeln.
Oder etwa nicht?

🙂

Die KI wird kommen. Hoffen dürfen wir nur, daß wir die Vielfalt des organischen Lebens nicht noch weiter dezimieren oder gar vollkommen ausrotten. Ein solch rücksichtsloses Verhalten fällt nicht wirklich in die Schublade mit der Aufschrift ›Intelligenz‹. Wirkliche Intelligenz zeigt sich gerade darin, wie kreativ mit den gegebenen Ressourcen Leben generiert, erhalten, weiterentwickelt bzw. vervielfältigt wird. In diesem Sinne scheint die Menschheit in seine finale Phase eingetreten zu sein.

Die Sonne – um nur ein Beispiel zu nennen – liefert eine unfaßbare große Menge an Energie … in jeder Sekunde. Diese Energie gab dem Leben auf der Erde seine einstige Vielfalt. Wir nutzen gerade einmal eine Stunde der Sonnenenergie, welche in einem Zeitraum von einem Jahr auf der Erde ankommt. Was wäre alles möglich, wenn wir herausfänden, die auf der Erde ankommende Sonnenenergie nahezu vollkommen zu nutzen?! Statt dessen verkrüppeln wir unseren Planeten und bringen alles Leben auf ihm in Gefahr.

Ich vermute, daß wir in den nächsten zwei Jahrzehnten mächtige Veränderungen erleben werden. In welche Richtung, wird sich erst noch zeigen. Eine echte KI könnte auch in diesem Zusammenhang, eine ganz entscheidende Rolle spielen … sagen die Befürworter. Die Gegner hingegen warnen, daß eine KI den ›Urheber allen Übels‹ auf der Erde ganz einfach abschaltet. Ich glaube, die Lösung für unsere Probleme müssen wir selbst finden. Wir erschaffen Probleme, weil wir Intelligenz höher bewerten, als Mitgefühl. Die KI würde/wird dabei keinen Unterschied machen … nur den Verlauf beschleunigen. Macht ist die Summe aus Energie und Intelligenz. Was wir mit der uns gegebenen Macht anstellen, wird entscheidend von Liebe bestimmt, welche wir durch uns wirken lassen bzw. einfach so tun, als wäre sie irrelevant. Ich gehe davon aus, daß wir den Sprung auf die nächste Evolutionsstufe nun schaffen – es ist schließlich nicht unser erster Anlauf!

…………………..m…………………..

Beitragsbild: ›Künstliche Intelligenz‹ Gerd Altmann (Deutschland)